Waldbesitzer und Forstbetriebsgemeinschaft

Rund 1.200 Mitglieder umfasst die Kreisgruppe Waldeck-Frankenberg im Hessischen Waldbesitzerverband. Darin sind sowohl private als auch kommunale Waldbesitzer vertreten.

Während der Waldbesitzerverband in erster Linie eine Interessenvertretung ist, bietet die Forstbetriebsgemeinschaft Waldeck (FBG) den Mitgliedern einen ganz praktischen Nutzen.
Die FBG ist ein freiwilliger, privatrechtlicher und forstwirtschaftlicher Dienstleistungszusammen- schluss fast aller Waldbesitzer. Sie hat die Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins und ist mit rund 85.000 Hektar angeschlossener Holzbodenfläche die größte FBG Deutschlands. Die Forstbetriebsgemeinschaft Waldeck ermöglicht ihren einzelnen Mitgliedern die Bündelung verschiedener Einzelvorhaben sowie die Konzentration von Fördermitteln. Zum einen konnte dadurch eine Verbesserung der Waldstruktur erreicht werden. Es wurde aufgeforstet, ertragsschwache Bestände umgewandelt und seit Bestehen der FBG fast 500 km Waldwege gebaut.
Zum Anderen erreichte die FBG mit ihrem Zusammenschluss eine Produktivitätssteigerung und damit eine deutliche Verbesserung der Betriebsstruktur. Die Mitgliedsflächen aller Mitglieder sind ausschließlich nach PEFC zertifiziert. Gerade dieses Zertifizierungssystem erleichtert den regional stark vertretenen Kleinprivatwaldbesitzern die Gruppenzertifizierung unter dem Dach der Forstbetriebsgemeinschaft Kreis Waldeck.


Kontakt

Waldbesitzerverband
N. N.

Forstbetriebsgemeinschaft
Friedrich Kalhöfer
Hohler Graben 11
34497 Korbach-Meineringhausen
Tel.: 05631 - 66893