Jagdrechtsinhaber und Eigenjagdbesitzer

Die Verbände der Jagdrechtsinhaber und Eigenjagdbesitzer wurden gegründet, um die Interessen ihrer Mitglieder auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene zu vertreten. Insbesondere die Einflussnahme auf die Gesetzgebung beim Landes- und Bundesjagdgesetz ist hier als Aufgabenschwerpunkt zu nennen. Die Kreisjagdgenossenschaften sind in insgesamt 115 Jagdbezirke mit über 15.000 Jagdgenossen untergliedert. Die Dachorganisation bildet der Verband der Jagdrechtsinhaber und Eigenjagdbesitzer in Hessen. Die Kreisjagdgenossenschaften beraten ihre Mitglieder in allen Fragen des Jagdrechts und bei der Wahrung ihrer gesetzlichen Aufgaben.

Sei es bei Rechts-, Verfahrens- oder Sachgebietsstreitigkeiten, wie beispielsweise Wildschadensregulierung, Jagdpachtverträgen, Streitigkeiten mit den Jagdpächtern oder Wertminderung der Jagdbezirke. Ferner ist die Zusammenarbeit mit Organisationen der Jägerschaft, des Naturschutzes und der Land- und Forstwirtschaft von großer Bedeutung.

Einen Aufgabenschwerpunkt bildet die Öffentlichkeitsarbeit. Es gilt die Bedeutung der Jagd in unserer Gesellschaft darzustellen, ohne hierbei ideologische Interessen in den Vordergrund zu rücken. Die Ausbildung und Schulung von Wildschadensschätzern und Gutachtern ist ein weiterer und unverzichtbarer Schwerpunkt.


Kontakt

Geschäftsstelle Altkreis Waldeck
Strother Str. 54
34497 Korbach
Tel.: 05631 - 7030
Fax: 05631- 4784
Geschäftsstelle Altkreis Frankenberg
Hainstr. 1
35066 Frankenberg
Tel.: 06451 - 1644
Fax: 06451 - 22364