Waldeck-Frankenberg nimmt, was die Schweineproduktion betrifft, die zweite Position in Hessen ein. Immerhin produzieren in Waldeck-Frankenberg ca. 500 Sauenhalter rund 130.000 Ferkel im Jahr. Im  andkreis werden jährlich 100.000 Schweine gemästet. Davon werden nur noch ca. 20.000 im Landkreis geschlachtet.

Kontrolliert und beraten werden die hiesigen Schweinezüchter vom Schweinekontrollring Nordhessen, der regionalen Gruppe des Hessischen Verbandes für Leistungs– und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht.

Nur durch eine qualifizierte und erfolgsorientierte Beratung, Leistungsermittlungen und Wirtschaftlichkeitskontrollen kann die Schweinehaltung auch weiterhin eine große Rolle in Waldeck-Frankenberg spielen.

Kontakt SKR Nordhessen                      
Norbert Klapp                                        Martin Vestweber
An der Kirche 1                                      Bachstr. 3
34323 Malsfeld-Sipperhausen                  35285 Gemünden
Tel.: 05685 - 8196                                 Tel. 06453 7701


 

Waldecker Bio-Schwein

Das Besondere am Fleisch des Waldecker Bio-Schweins ist seine einzigartige Geschmacksqualität. Kein Wunder: Die Schweine kommen allesamt aus der Region. Das Futter für die Tiere stammt ausschließlich aus betriebseigenem, kontrolliert biologischem Landbau, Leistungsförderer und präventive Antibiotika sind tabu. Schwerpunkt in der Zucht des Waldecker Bio-Schweins ist natürlich die artgerechte Tierhaltung, teils im Freien und stets auf Stroh. Die Erzeugergemeinschaft Waldecker Bio-Schwein ist 2001 aus der Erzeugergemeinschaft Waldecker Weideschwein hervorgegangen. Diese wurde 1990 von zwölf Waldeck-Frankenberger Landwirten gegründet. Erhältlich sind die Fleisch- und Wurstprodukte des Waldecker Bio-Schweins in allen Kleeblatt-Regionalwarenläden im Landkreis Waldeck-Frankenberg sowie in Fritzlar.

Kontakt
Bernd-Heinrich Kramer
Leiter Hofgut Rocklinghausen
Tel. 05695 - 97 98 310
Fax 05695 - 97 98 30
E-Mail: b.kramer@lebenshilfe-wa-fkb.de


 

ISN - Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V.
Die ISN ist die Interessenvertretung der marktwirtschaftlich orientierten und spezialisierten Schweinehalter. Bundesweit engagiert sich die ISN für ihre rund 12.000 Mitglieder. In ihrem Vorstand und Beirat sind Sauenhalter und Schweinemäster aus allen wichtigen Regionen der deutschen Schweineproduktion vertreten. Vorstandsmitglied Friedrich Brand-Welteke, der einen Sauenbetrieb in Korbach-Strothe bewirtschaftet, vertritt speziell die Region Waldeck-Frankenberg. Die ISN hat gute Kontakte zu Marktpartnern, Politikern und Behörden. In Diskussionen mit diesen bringt sie fundiertes Fachwissen ein, wodurch die Wettbewerbsstellung der deutschen Schweinehalter nachhaltig verbessert wird. Über ihre Tochtergesellschaften verschafft die ISN ihren Mitgliedern in den verschiedensten Bereichen eine starke Marktposition. So können diese ihre Schweine über den ISW-Viehhandel oder die Internet Schweinebörse vermarkten. Beim Kauf von Flüssiggas und bei Versicherungen haben die Mitglieder große Kostenvorteile.

Kontakt
ISN-Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V.
Kirchplatz 2
49401 Damme
Tel: (05491) 9665 - 0
Fax: (05491) 9665 - 19
E-Mail: isn@schweine.net
Internet: www.schweine.net