Start

Grußwort

Sonstiges

Tierzucht

Verbände

Verwaltung

Termine

Download

Impressum
 

Landwirtschaft in Waldeck-Frankenberg
Grußwort




Mit seinen gut 1.848 Quadratkilometern ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg der flächengrößte in Hessen und -wie viele Menschen meinen- auch der schönste.

Nicht umsonst zählen wir 700.000 Gästeankünfte pro Jahr und mehr als drei Millionen Übernachtungen. Die drei Stauseen an Eder, Diemel und Twiste bieten die gesamte Palette des Wassersports und sie eröffnen Möglichkeiten zum Wandern und Radwandern entlang ihrer Ufer oder auch einfach zur Erholung.

Der Nationalpark Kellerwald Edersee, der einzige Nationalpark in Hessen und in Teilen mittlerweile sogar UNESCO Weltnaturerbe, bietet das Erlebnis ursprünglicher, dem menschlichen Eingriff entzogener Natur.

Willingen im Upland ist ein weit über die Grenzen hinaus bekanntes Wintersportzentrum, das aber auch im Sommer viele Gäste anlockt. Wer Wellness und Entspannung sucht, der ist in Bad Wildungen bestens aufgehoben. Waldeck-Frankenberg ist aber auch eine Genussregion. Es hat seine eigenen kulinarischen Traditionen, die Zutaten stammen in der Regel aus heimischer Produktion.

Und damit kommen wir zur Landwirtschaft. Ihr haben wir nicht nur zum großen Teil unsere gepflegte Kulturland- schaft zu verdanken, sondern sie versorgt uns auch mit hochwertigen Erzeugnissen, deren Herkunft und Verarbeitung in allen Stufen nachvollzogen werden kann.
In kaum einer anderen Region Hessens hat die Landwirtschaft noch eine so große Bedeutung als Wirtschaftszweig wie in Waldeck-Frankenberg.

Auf diesen Seiten finden Sie alles Wissenswerte zum Thema Landwirtschaft in übersichtlicher Form. Egal, ob Sie gezielt nach Organisationen suchen oder sich einen generellen Überblick verschaffen möchten, hier sind viele Informationen für Sie vorhanden.

Waldeck-Frankenberg hat viel zu bieten. Überzeugen Sie sich selbst davon. Wir freuen uns immer, Sie bei uns willkommen heißen zu können.

Dr. Reinhard Kubat
- Landrat -

Die Landwirtschaft hat in den letzten Jahren einen starken Wandel erlebt. Neue An- und Herausforderungen sind auf die Bäuerinnen und Bauern zugekommen.
Mit gut ausgebildeten jungen Leuten ist es uns gelungen, diese Herausforderungen zu meistern. Neben den reinen Familienbetrieben haben sich immer mehr Unternehmen mit Fremd-Arbeitskräften entwickelt.

Landwirt zu sein bedeutet heute vor allem Unternehmer zu sein. Mit der Pflege der Kulturlandschaft tragen die heimischen Landwirte maßgeblich dazu bei, dass sich die Menschen hier wohlfühlen.
Neben Geflügel-, Schaf- und Ziegenhaltung spielen Pferde- Schweine- und ganz besonders die Rinderhal- tung im Landkreis eine große Rolle. Der hohe Grünland- anteil und die ausgeprägte Rindviehhaltung haben dazu geführt, dass man Waldeck-Frankenberg auch gern als das "Hessische Allgäu" bezeichnet.

Auf diesen Seiten zeigen wir die Vielfalt der Landwirtschaft in Waldeck-Frankenberg. Hier präsentieren sich die verschiedenen Verbände mit ihren Aktivitäten im ländlichen Raum. Darüber hinaus sind wir besonders stolz auf unsere regionalen Spezialitäten.
Zahlreiche Direktvermarkter bieten ihre Köstlichkeiten nicht nur bei der jährlich stattfindenden Direktvermarkter- messe des Landkreises an, sondern gestalten auch gemeinsam mit den Kollegen des Kunsthandwerks viele Märkte und Veranstaltungen in der Region. Bauernläden übernehmen vereinzelt auch eine "Tante-Emma-Laden-Funktion".
Lassen Sie sich einfach durch diese Präsenz inspirieren und entdecken Sie, was die Landwirtschaft und ihre Organisationen in Waldeck- Frankenberg alles zu bieten haben.
Viel Spaß dabei.

Abschließend bedanke ich mich recht herzlich bei den Gremien des Kreises, bei Landrat Dr. Reinhard Kubat, dem ersten Kreisbeigeordneten Jens Deutschendorf und der Verwaltung, insbesonde-
re dem Fachdienst Landwirtschaft, für ihre Unterstützung.

Fritz Schäfer
Kreislandwirt
Dezernent für Verbraucherschutz und Direktvermarktung